Impressum

Firma: Stadtradler e.U.
Inhaber M. Stout
Rechtsform: eingetragenes Einzelunternehmen
Unternehmens-gegenstand: Handel, Wartung und Reparatur an Fahrräder und Zubehör. Handel mit Sportartikeln aller Art.
UID-Nummer: UID-Nr: ATU 67382156
Firmenbuch-Nummer: FN-Nr: 383884 k
Firmensitz: Frankenberggasse 2-4, 1040 Wien, Austria
Kontaktdaten: Tel: 0664 340 1568
E-Mail: mikko.stout @ stadtradler.at
Mitgliedschaften: Mitglied der WKÖ (Fachgruppe Handel)
Anwendbare Rechtsvorschriften und Zugang dazu: Gewerbeordnung: Rechtsinformation des Österreichischen Bundes
Datenschutz: Die Statistiken der Stadtradler-Website-Besucher werden mittels Cookies gespeichert zwecks Google Besucherstrom-Analyse. Die Speicherung von Cookies ist durch eine entsprechende Einstellung in Ihrer Internetbrowser zu verhindern, allerdings sind dann nicht alle Funktionen dieser oder vieler anderen Webseiten zu benützen. Sie können auch ein Browser-Plugin installieren das die Speicherung von Cookies und die Verarbeitung der in den Cookies erhaltenen Daten durch Google verhindert.
Aufsichtsbehörde: Bezirkshauptmannschaft Wien
Berufsbezeichnung: Teilgewerbe Fahrradtechnik
Verleihungsstaat: Österreich
Unser Anliegen: Information über Radfahren in der Stadt



Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Stadtradler e.U.

Stadtradler behält sich das Recht vor, Änderungen der Lieferungs-, Garantie und Zahlungsbedingungen vorzunehmen. Für den jeweiligen Kaufvertrag gelten die Bedingungen zum Zeitpunkt des Rechnungsdatums.

  1. Geltungsbereich

    Für alle Lieferungen von Stadtradler an Kunden gelten diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)

  2. Vertragspartner

    Der Kaufvertrag kommt zustande mit dem Stadtradler eU, Inhaber: M. Stout, Karlsgase 16, 1040 Wien, Österreich, FN 383884 k.

  3. Preise, Kosten

    Sämtliche in Katalogen, Prospekten und Websites etc. angeführten Preise sind Bruttoverkaufspreise (inkl. MwSt.) in Euro (€). Fracht- und Versandkosten sind nicht inkludiert. Alle Fotos auf unserer Webseiten sind Symbolfotos. Irrtümer, Änderungen, Druckfehler, Lieferzeiten sowie rechtzeitige Selbstbelieferung vorbehalten. Alle Preise gelten bis auf Widerruf. Alle Preise sind Tagespreise oder gelten für den jeweils angeführten Zeitraum.

  4. Eigentumsvorbehalt

    Die Bezahlung ist sofort bei Übergabe der einwandfreien Ware bzw. Leistung fällig. Bis zur vollständigen Zahlung bleibt die Ware Eigentum von Stadtradler. Im Falle der Pfändung der unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Waren ist der Kunde verpflichtet, umgehend die Einstellung der Exekution hinsichtlich dieser Artikel zu erwirken sowie Stadtradler von dieser Pfändung zu verständigen. Im Fall des Zahlungsverzuges ist Stadtradler berechtigt, Verzugszinsen zu fordern: gegenüber Unternehmern 8 % über dem jeweiligen Basiszinssatz p.a., gegenüber Verbrauchern 4% p.a. ab Fälligkeit. Bei Verletzung seiner vertraglichen Verpflichtungen hat der Kunde überdies Stadtradler alle zur zweckentsprechenden Verfolgung seiner Ansprüche notwendigen Kosten zu ersetzen, darunter fallen insbesondere Mahnspesen sowie die Kosten für die Einschaltung eines Inkassobüros bzw. eines Rechtsanwaltes.

  5. Bestellungsstorno

    Storniert eine Kunde eine Bestellung vor der Lieferung, ist Stadtradler berechtigt, eine Stornogebühr von 30% des Bestellwertes bei den Kunden zu fordern. Bei Annahmeverzug oder aus anderen wichtigen Gründen, insbesondere Konkurs des Kunden oder Konkursabweisung mangels Vermögen sowie Zahlungsverzug des Kunden ist Stadtradler zum Vertragsrücktritt berechtigt.

  6. Annahmeverzug

    Wenn der Kunde eine ordnungsgemäße und fristgerechte Lieferung oder Leistung nicht annimmt, ist Stadtradler berechtigt den Ersatz des verursachten Schadens (Transportkosten, Hinterlegung der Ware bei einem Spediteur oder beim Gericht, usw.) bei den Kunden zu fordern.

  7. Nicht abgeholte Reparaturgegenstände

    Der Kunde verzichtet ausdrücklich auf die Geltendmachung des Eigentumsrechtes für den Fall, dass der Reparaturgegenstand nicht innerhalb von 3 Wochen ab dem vereinbarten Abholungstermin abgeholt wird. Stadtradler ist in diesem Fall berechtigt, den Reparaturgegenstand nach seinem Gutdünken zu vernichten oder zu verwerten.

  8. Gewährleistung, Haftung

    Sofern nicht ausdrücklich in diesen AGB und/oder im Vertrag abweichende Regelungen getroffen werden, gelten die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen. Stadtradler haftet für einen durch unsachgemäßen Einbau von Teilen (z.B. Innenlager, Kurbeln, Steuerlager, Schaltnaben, Schaltwerk, Scheibenbremsen, Federgabeln, Dämpfer etc.) verursachten Mangel nur dann, wenn der Einbau/die Montage durch Stadtradler und dessen Mitarbeiter erfolgt. Mängel, welche durch den Eigeneinbau des Kunden herbeigeführt werden, sind demnach von einer Haftung von Stadtradler ausgeschlossen. Auch übernehmen Hersteller von Teilen (z.B. Innenlager, Kurbeln, Steuerlager, Schaltnaben, Schaltwerk, Scheibenbremsen, Federgabeln, Dämpfer etc.) für Mängel durch unsachgemäßen Eigeneinbau des Kunden keine Haftung. Bei einigen Herstellern erlischt die Garantie auf Räder und Komponenten, sobald diese im Renneinsatz gefahren wurden. Für eventuell fehlerhafte Montageanleitungen haften die Hersteller. Die Gewährleistungsfrist für bewegliche Neuwaren beträgt 24 Monate ab Warenerhalt, für Reparaturen und Gebrauchtwaren 12 Monate. Natürlicher Verschleiß ist von der Sachmängelhaftung ausgeschlossen.

  9. Rechtswahl, Gerichtsstand

    Es gilt österreichisches materielles Recht. Als Gerichtsstand für alle sich mittelbar und unmittelbar aus dem Vertrag ergebenden Streitigkeiten wird das für den Sitz von Stadtradler in 1040 Wien sachlich und örtlich zuständige österreichische Gericht vereinbart. Wenn der Kunde Verbraucher ist, gilt dieser Gerichtsstand nur dann als vereinbart, wenn der Kunde in diesem Sprengel seinen Wohnsitz, gewöhnlichen Aufenthalt oder Ort der Beschäftigung hat oder wenn der Kunde im östereichischen Ausland wohnt. Adressänderungen müssen vom Kunden nachweislich und unverzüglich Stadtradler mitgeteilt werden, solange das vertragsgegenständliche Rechtsgeschäft beiderseits nicht vollständig erfüllt ist. Erklärungen von Stadtradler an den Kunden gelten widrigenfalls mit Übermittlung an die zuletzt vom Kunden bekannt gegebene Adresse als zugegangen.

  10. Sonstiges

    Bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bleiben die übrigen Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder eventuell fehlender Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.